India Herbs
INDIA HERBS - URALTE ARZNEIEN FÜR MODERNE ZEITEN
Title
Ayurvedische Formel für die Gesundheit der Prostata
STARTSEITE
Ihre Prostata
Inhaltsstoffe
Bewertungen
Ergebnisse
Ayurveda
Faq
Rückerstattungsregelung
JETZT AYURSTATE BESTELLEN!
Webmasters
Distributoren
Mitteilungsblatt
Video
▄ber Uns
Kontackt
Leading Edge News



Rufen Sie uns an +1-800-721-0650

  In English
  العربية
  中文(简体)
  中文(繁體)
  En Franšais
  हिंदी में
  Dalam Bahasa
  In Italiano
  日本語
  한국어
  Em Portuguŕs
  En Espa˝ol
  ภาษาไทย

Holistic Education

vHolistics.com
vHolistics.com/brandnewme


 100% Kräuterextrakte 

VON ÄRZTEN
GENEHMIGT
Our Medical Board
Get a Consultation
Dr. Mahesh Sharma
Dr. Mahesh Sharma
Dr. Christianne Cabrera
Dr. Darshana Bairat

Click to verify BBB accreditation and to see a BBB report.

See All Products

View our Product Catalog
PDF-Version herunterladen

Besuchen Sie auch unsere Websites für:
Anti Aging
Arthritis
Beauty
Brain Power
Entgiftung
Female Arousal
Healthy Blood
Heart Care
Immune Support
Lover's Yoga
Male Potency
Male Virility
Mood Support
Sleep Aid
Strength
Weight Loss
Yoga for Virility
 
Share Your Feedback, Questions, and Comments!




Tell Your Friends!


Über Ayurveda
Vergleich der medizinischen Systeme

Dr. Oz Show Video Series

Einführung in Ayurveda

Geheimnisse der Ayurveda-Medizin, Pt. 1

Geheimnisse der Ayurveda-Medizin, Pt. 2

Die Ayurveda-Diät: Best Foods für Ihre Art des Gremiums, Pt. 1

Die Ayurveda-Diät: Best Foods für Ihre Art des Gremiums, Pt. 2

Übersicht

Die Ayurvedische Medizin wird auch als Ayurveda bezeichnet.  Es handelt sich um ein Medizinsystem, das in Indien vor tausenden Jahren seinen Ursprung fand.  Der Begriff Ayurveda kombiniert zwei Wörter des Sanskrit: ayur, was Leben bedeutet, und veda, was Wissenschaft oder Wissen bedeutet.  Ayurveda bedeutet also "die Wissenschaft vom Leben."

Ayurveda ist ein umfassendes Medizinsystem, das Körper, Kopf und Geist integriert und in Gleichgewicht bringt(es wird deshalb als "ganzheitlich" angesehen).  Diese Balance ist notwendig für Zufriedenheit und Gesundheit.  Ayurveda behandelt außerdem spezifische Gesundheitsprobleme.  Ein primäres Ziel der Ayurvedischen Medizin ist es, den Körper von Substanzen zu reinigen, die Krankheiten auslösen können.  Dies hilft dabei, die für optimale Gesundheit notwendige Harmonie und Balance wiederherzustellen.

Ayurveda war lange das wichtigste Gesundheitssystem in Indien.  Ungefähr 70 Prozent der indischen Bevölkerung leben in ländlichen Gebieten; etwa zwei Drittel der Landbevölkerung verwenden Ayurveda und Heilpflanzen für ihre primäre Gesundheitsversorgung.  Zusätzlich gibt es in den meisten größeren Städten eine Ayurvedische Universität und ein Krankenhaus.  Es gibt 587,536 registrierte traditionelle Heiler, 2,860 Krankenhäuser, die Ayurvedisch behandeln, und 22,100 Apotheken für traditionelle Medizin in Indien.  Die ermöglicht es über 500 Millionen Menschen im heutigen Indien, sich allein auf Ayurveda zu verlassen. 

Ayurveda und seine Abwandlungen werden außerdem seit Jahrhunderten in Pakistan, Nepal, Bangladesh, Sri Lanka und Tibet praktiziert.  Die professionelle Anwendung von Ayurveda in den USA wuchs im Laufe des 20. Jahrhunderts und wurde mehr und mehr sichtbar.

Professionelle Anerkennung

Ayurveda Heiler können auf verschiedene Art und Weise ausgebildet werden.  Manche wurden in der westlichen medizinischen Tradition ausgebildet (wie etwa an Universitäten oder Ausbildung zu Krankenschwester oder Pfleger) und studieren dann Ayurveda.  Andere wurden als Heilpraktiker ausgebildet, ein anders umfassendes medizinisches System, entweder vor oder nach ihrer Ayurvedischen Ausbildung.  Viele studieren in Indien, wo es mehr als 150 Colleges und 30 postgraduierte Universitäten für Ayurveda gibt.  Diese Ausbildung kann bis zu 5 Jahre dauern.

Sich auf Kräuter Verlassen

Gemäß der Weltgesundheitsorganisation verlassen sich über 80% der Weltbevölkerung auf pflanzliche Medizin für ihre primäre Gesundheitsversorgung.

Im Ayurveda ist die Unterscheidung zwischen Nahrung und Medizin nicht so klar wie in der westlichen Medizin.  Die Ernährung spielt im Ayurveda eine wichtige Rolle, weswegen man sich oft auf Medikamente verläßt, die auf Kräutern, Pflanzen, ölen (wie etwa Sesamöl), geläufigen Gewürzen (wie etwa Turmerik) und anderen natürlich vorkommenden Substanzen basiert.

Derzeit gehören etwa 5.000 Produkte zu der "Apotheke" der Ayurvedischen Behandlungsmethoden.  Historisch wurden die Komponenten gemäß ihrer Wirkung in Kategorien unterteilt.  Zum Beispiel heilen manche Komponenten, fördern die Vitalität oder lindern Schmerzen.  Diese Komponenten werden in vielen Texten, die vom Indischen Gesundheitsministerium zusammen gestellt wurden.  Dies sind Beispiele für häufig verwendete Kräuter:

  • Das Gewürz Kurkuma wird für verschiedene Krankheiten verwendet, wozu rheumatische Arthritis, Alzheimer und Wundheilung gehören.
  • Ein aus dem Harz eines tropischen Busches (Commiphora mukul, oder Guggul) gewonnenes Harz wird für zahlreiche Krankheiten verwendet.  In den letzten Jahren stieg das Forschungsinteresse an seiner Verwendung zur Senkung von Cholesterol.
  • Die Essenz, die auf Holy Basil gewonnen wird, wird zur Heilung von Depressionen und Stress eingesetzt.

Indien verfügt über 16 klimatische Zonen, 45.000 verschiedene Pflanzenarten und 15.000 Heilpflanzen.  Die verschiedenen Indischen Medizinsystem haben 1.500 Heilpflanzen identifiziert, ovn denen 500 Arten hautpsächlich für die Herstellung von Medikamenten verwendet werden.  Diese medizinischen Heilpflanzen machen 80% des Rohmaterials aus, das bei der Zubereitung Ayurvedischer Heilmittel verwendet wird.

Gesetzliche Anerkennung

Ayurveda und Yoga werden von der Regierung Indiens anerkannt.  Der erste Schritt für diese Anerkennung war die Einsetzung des Central Council of Indian Medicine Act of 1970.  Die Hauptfunktionen dieses Zentralrates sind wie folgt:

  • die Standardisierung der Ausbildung, indem Mindeststandards in traditioneller Medizin vorgeschrieben werden, obwohl nicht alle traditionellen Heiler und Heilpraktiker über einen Abschluss verfügen müssen um zu praktizieren;
  • die Zentralregierung in Fragen der Anerkennung bzw. der Aberkennung von medizinischen Qualifikationen in traditioneller Medizin in Indien zu beraten;
  • das Zentralregister für indische Medizin zu führe, das Register regelmäßig zu aktualisieren, Standards für Professionelles Verhalten und Etikette festzulegen und einen ethischen Codex festzulegen, an den sich alle halten müssen, die traditionelle Medizin in Indien praktizieren.  Alle, die traditionelle Medizin praktizieren, sowie alle Homöopathen müssen registriert sein, um praktizieren zu dürfen.

Die indische Regierung verwendet traditionelle Medizin aktiv und positiv in nationalen Gesundheitsprogrammen, Familienwohlfahrtsprogrammen und primärer Gesundheitsversorgung.

Meilensteine in der Entwicklung des Ayurveda

Source: Abteilung für Ayurveda, Regierung Indiens

  • Der göttliche Ursprung des Ayurveda von Brahma - Geht zurück auf den Ursprung der Menschheit
  • Erwähnung verschiedener Referenzen über Gesundheit, Krankheiten und medizinische Heilpflanzen in Rig-veda und Atharv-veda - 5000 vor Christus
  • Ursprung der Attreya und Dhanwantari Schule des Ayurveda -1000 vor Christus
  • Dokumentation des Charaka Samhita - 600 vor Christus
  • Dokumentation des Sushruta Samhita-  500 vor Christus
  • Ankunft der Muslimischen Herrscher und Beginn des Niedergangs des Ayurveda - 1100 bis 1800 
  • Rückkehr des Ayurvedischen Medizinsystems unter der Herrschaft der Peshwaren. - 1800 nach Christus
  • Kurse in Ayurvedischer Medizin wurden am Government Sanskrit College, Calcutta eröffnet - 1827
  • Aufhebung der Kurse am Government Sanskrit College durch die Briten - 1833
  • Die Dr. Komar Kommission (eine ein-Mann Kommission) für die Erforschung der einheimischen Medizinsystem - 1917
  • Die Versammlung des Indischen Nationalkongreßes in Nagpur empfiehtl die Akzeptanz des Ayurvedischen   Medizinsystems als Indiens nationales Gesundheitssystems - 1920
  • Mahatma Gandhi weiht das Ayurvedische und Unani Tibbia College in Delhi ein - 1921
  • Mahamana Madan Mohan Malviya gründete das Ayurveda college in B. H.U., Varanasi - 1927
  • Durchsetzung des Gesetztes über Medikamente und Kosmetika für Ayurvedische/Siddha/Unani Medizin - 1940
  • Das Bhora Committee oder das Entwicklungskomitee für Gesundheitsforschung erkennt die Leistungen der einheimischen Medizin in der Vergangenheit an, aber empfiehlt sie nicht für weitere Entwicklung. - 1943
  • Das Chopra Komitee empfiehlt ein gemeinsames System bestehend aus alter und moderner Medizin. - 1946
  • Das pharmazeutische Forschungskomitee unter Dr. Bhatia, für intensive Erforschung einheimischer Medikamente des Ayurveda. - 1953
  • Empfehlung des Dave Komitees für allgemeine Standards bei der Ayurveda Ausbildiung - 1955
  • Gründung des Instituts für post-graduierte Ausbildung und Forschung an der Gujarat Ayurvedic University, Jamnagar, Gujarat - 1956 bis 1957
  • Einrichtung des Udupa Komitees. Es empfiehlt, dass ein Bedarf für ein integriertes Medizinsystem und einen Ausbildungskurs in Siddha und Ayurveda besteht - 1958
  • Gründung des post-Graduierten Instituts für Ayurveda an der Banaras Hindu University, Varanasi, Uttar Pradesh - 1963 bis 1964
  • Änderung des Gesetztes über Medikamente und Kosmetika von 1940 für indische Medizinsystem und Medikamente - 1964
  • Gründung der ZentralKommission für Siddha und Ayurvedischer Ausbildung - 1964 bis 1965
  • Einrichtung eines Forschungsgremiums für indische Medizin & Homöopathie, 'Central Council for Research in Indian Medicine and Homoeopathy (CCRIMH)' - 1969
  • Gründung des Pharmacopoeia Labors für indische Medizin, Ghaziabad, U.P. - 1970
  • Einsetzung des Zentralrates für Indische Medizin(CCIM) gemäß dem IMCC Act - 1970
  • Gründung des Nationalen Instituts für Ayurveda, Jaipur, Rajasthan - 1972 bis 1973 
  • Veröffentlichung des ersten Teil der Ayurvedischen Formeln, der 444 Zubereitungen enthält - 1976
  • Gründung des Zentralrates für die Forschung in Ayurveda und Siddha (CCRAS) - 1978
  • Verabschiedung des veränderten Gesetzes über Medikamente und Kometika, das den Import und Export von indischen Medizinsystemen regelt - 1982
  • Errichtung der Indian Medicine Pharmaceutical Corporation Ltd. in Mohan, Almora Distt., Uttaranchal. - 1983
  • Silbernes Jubiläum des Jawaharlal Nehru Ayurvedic Medicinal Plants Garden and Harbarium, Pune. Eingeweiht von Shri R. Venkataraman, Vize-Präsident von Indien. - 1986
  • Zweite Weltweite Konferenz über Yoga & Ayurveda an der Banaras Hindu University, Varanasi, Uttar Pradesh - 1986 
  • Grundsteinlegung derJawaharlal Nehru Anusandhan Bhawan, Institutional Area, Janakpuri, New Delhi von Hon'ble Vize-Präsident von Indien, Dr. Shankar Dayal Sharma - 1988 
  • Gründung der nationalen Akademie für Ayurveda (Rashtriya Ayurveda Vidyapeeth) - 1989
  • Einrichtung der separaten Abteilung für indische Gesundheitssysteme & Hömoopathie im Ministerium für Gesundheit & Familienwohlfahrt der indischen Regierung - 1995
  • Vorstellung eines außerplanmäßigen Forschungsprogramms für akkreditierte Organisationen mit zentraler Unterstützung - 1996
  • Einrichtung eines zentralen Systems der 33 Organisationen für die Entwicklung von Landwirtschaft und Heilpflanzen - 1997
  • Erste Teilnahme von Ayurveda und anderen Systemen an der indischen internationalen - 1998
  • Einrichtung eines zentralen Systems in 32 Laboratorien für die Entwicklung pharmakologischer Standards für Heilpflanzen/ ISM Formeln - 1998
  • Einrichtung einer speziellen Klinik für Ayurveda im Zentralkrankenhaus der Regierung (Safdarjung Hospital) New Delhi - 1998
  • Durchsetzung des IEC(Information, Education & Communication) Schemas für NGOs für die Werbung und Populasierung von Ayurveda & anderen Systemem - 1998 bis 1999
  • Teilnahme an Mystique India (Messe über indische Traditionen) - 1997 bis 1999
  • Einführung des Vanaspati Van Schemas für den Maßenanbau von Heilpflanzen - 1999
  • Eröffnung der Ayurveda Konferenz in New York, USA durch Hon'ble Premierminister von Indien Sh. Atal Bihari Vajpayee - 2000
  • Information über die Einsetzung eines Gremiums für Heilpflanzen innerhalb des Ministieriums für indische Gesundheitssysteme & Homöopathie - 2000
  • Veröffentlichung des 2. Teils der nd Ayurvedischen Pharmacopoeia - 2000
  • Einführung von 7 Ayurvedischen Medikamenten in das RCH Programm - 2000
  • Einrichtung einer beratenden Gruppe für Forschung im Ayurveda - 2000
  • Politische Entscheidung über Ayurveda als Mainstream im RCH Programm entsprechend der nationalen Bevölkerungspolitik - 2000
  • Durchsetzung des zentralen Schemas für die Förderung von Laboratorien und Apotheken für Arzneimitteltest - 2000 bis 2001
  • Veröffentlichung des 3. Bandes der Ayurvedischen Pharmacopoeia - 2001
  • Veröffentlichung der englischen Ausgabe des ersten und zweiten Bandes dernd Ayurvedischen Formeln Indiens - 2001
  • Erstmalige Teilnahme des ISM Standes am Republic Day - 2001
  • Außtellung und Präsentation von Ayurveda während der Weltgesundheitsversammlung in Genf - 2001
  • Präsentation von auf Fakten basierender Unterstützung durch das Ministerium für ISM&H vor dem britischen Oberhaus gegen den Bericht des Komitees von Sir Walton über den Status und die Nomenklatur von Ayurveda innerhalb von alternativen Gesundheitssystemen - 2001
  • Teilnahme des Ministeriums an der "Made in India" Außtellung organisiert vom CII in Südafrike - 2001

 

Go to Previous Page
Go to Next Page
 
Go To Top
 
 

 

 

STARTSEITE | IHRE PROSTATA | INHALTSSTOFFE | BEWERTUNGEN | ERGEBNISSE | FAQ | RüCKERSTATTUNGSREGELUNG | JETZT AYURSTATE BESTELLEN! | WEBMASTERS | DISTRIBUTOREN | MITTEILUNGSBLATT | VIDEO | ▄BER UNS | KONTACKT
Diese Aussagen wurden nicht von der Food and Drug Administration evaluiert (behördliche Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassungsbehörde der USA). Dieses Produkt dient nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Das auf dieser Website und in E-Mails bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Ersatz für den Rat Ihres Arztes oder von medizinischem Fachpersonal gedacht. Sie sollten die Informationen auf dieser Website und in E-Mails nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt zur Diagnose oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen oder Krankheiten verwenden. Sie sollten vor Beginn einer Diät, sportlicher Betätigung oder der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, oder wenn Sie ein gesundheitliches Problem haben oder vermuten, dass Sie ein solches haben.

Copyright © 2002-2013, India Herbs. All Rights Reserved.


Doctor Endorsed
Click to verify BBB accreditation and to see a BBB report.
BBB A+ RATED
Halal Singapore